Path of Exile

Genre: Rollenspiel | Release: 23.01.2013 | Publisher: Grinding Gear Games | Entwickler: Grinding Gear Games
Jetzt spielen

Screenshots

Video

Details zu Path of Exile

Wer eine echte Alternative zu Diablo III sucht, ist mit dem kostenlosen Action-Rollenspiel Path Of Exile gut beraten. Genre-typisch legt man zunächst Geschlecht und Charakter-Klasse fest. Zur Auswahl stehen Marauder, Schurke, Templer, Jäger, Magier und Hexer - jeweils ausgestattet mit unterschiedlichen Grundeigenschaften, die im Spielverlauf verbessert und ausgebaut werden können.
Zu Beginn findet man sich als Gestrandeter an der Küste Wraeclasts wieder. Ein abgelegener und unwirtlicher Kontinent, der als Zuflucht für Diebe, Mörder und andere Gestalten mit dunkler Vergangenheit dient. Sofort steht der erste Kampf an. In bester Hack'n Slash-Manier räumt man mit den Feinden auf und schnetztelt sich bis zur ersten Stadt vor.
Fortan nimmt man Aufgaben der ansässigen Einwohner an, versucht, seine eigene Geschichte zu ergründen und entwickelt sich vom leichtbekleideten "Strandgut" zum Helden und Problemlöser der Insel. Wer lieber in Begleitung loszieht, kann sich an Sammelpunkten in den Hauptorten in laufende Partien einloggen, neue anlegen und Freunde einladen. In insgesamt 3 Akten befreit man Dschungelgebiete, lange Strandabschnitte, düstere Höhlen und dichte Wälder von unliebsamen Übeln. Dabei findet man zahlreiche Gegenstände, wie Rüstungen, Waffen, Tränke und sogenannte Gems. Diese werten das eigene Equipment - angebracht über entsprechende Sockel - dauerhaft auf.
Die wertvollen Steine leveln im permanenten Einsatz mit, sodass ihre Auswirkungen bspw. Resistenzen, elementare Zusatzschäden, Trefferwahrscheinlichkeit zunehmends stärker werden. Der Spieler ist also häufig damit beschäftigt abzuwägen, welche Waffen und Kleidungsstücke er mit bestimmten Gems bestückt und in welchen Situationen diese ausgerüstet werden, um sie weiter aufzuwerten. Diverse andere Fundstücke können zu praktischen Schleifsteinen oder Zaubern kombiniert werden, die normale Gegenstände zu magischen machen oder ihnen zusätzliche Eigenschaften verleihen. Getötete Gegner und erfüllte Quests bringen Level-Aufstiege, die mit Skillpunkten belohnt werden. Wer sich bei Diablo III über fehlende Individualisierungsmöglichkeiten beschwert hat, sieht sich bei Path Of Exile einem Skill-Tree gegenüber, der an Umfang und Tiefe seinesgleichen sucht. Das kostenlose Path Of Exile bietet eine schöne Grafik, abwechslungsreiche Umgebungen, tonnenweise Gegenstände und interessante Quests und Geschichten.
Entwickler Grinding Gear sorgt regelmäßig für Updates und Bugfixes. Über den angebundenen Onlineshop sind derzeit lediglich Upgrades für Inventarkisten und Accessoires kosmetischer Natur erhältlich - diese wirken sich nicht auf den Spielverlauf aus.

Artikel & News

Die wichtigste Zahl in diesem Monat für alle Fans von Path of Exile: 19

Free2play-Gamer bei Path of Exile aufgepasst: Am 19.04. um exakt 19 Uhr (deutscher Zeit) startet die neue Rennsaison. Diese zweite Race-Season lockt mit vielen Highlights. Wir haben alle wichtigen Informationen für ein erfolgreiches Rennspektakel für Euch zusammengefasst!

Los geht es mit einem Solo Rennen

Wer am 19. um 19 Uhr bei Path of Exile eingeloggt ist und das Gaspedal gedrückt hält, der Mehr >

Es wird heiß! Explosiver Flammenzauber und weitere News zum Path of Exile Patch 0.10.2

In dieser Woche gibt es gleich mehrere gute Neuigkeiten für die Fans des free2play-Games Path of Exile! Denn der Patch 0.10.2 steht in den Startlöchern und hat seine Nachfolger schon im Gepäck.

Nach dem Patch ist vor dem Patch, denn ab jetzt sollen wöchentliche Updates erscheinen!

Bevor wir vom aktuellen Patch reden, soll es zunächst um den neuen Turnus der Updates gehen. Denn die Entwickler von Mehr >

Ein grandioser Start für das free2play-Game Path of Exile

Kaum online und schon fast 300.000 aktive Spieler täglich, der Run auf dieses neue Spiel ist unglaublich. Die Open Beta begann am 23.01.2013 und fand direkt so viele Fans, dass der Server ab und zu auf der Strecke blieb.

Gute Nachrichten in Sachen Server-Stabilität

Das Unternehmen Grinding Gear aus Neuseeland hat sich offiziell für die Serverprobleme entschuldigt. Zu Spitzenzeiten sind 70.000 Mehr >

nach oben